Keyvisual
15.01.2016

Neuer Leiter Kommunikation bei der Rummelsberger Diakonie

Diakon Georg Scheffler-Borngässer übernimmt ab 1. April auch das Amt des Pressesprechers
Von: Andrea Wismath

Diakon Georg Scheffler-Borngässer wird neuer Leiter der Abteilung Kommunikation und Pressesprecher der Rummelsberger Diakonie. Foto: privat

Rummelsberg – Diakon Georg Scheffler-Borngässer wechselt zum 1. April 2016 von der Stiftung kreuznacher diakonie zur Rummelsberger Diakonie und wird der neue Leiter Kommunikation und Pressesprecher. Der Kommunikationswirt tritt damit die Nachfolge von Diakon Gunnar Dillschneider an.

Borngässer bringt einschlägige Erfahrungen für seine neue Aufgabe mit: Hat er doch 25 Jahre die Öffentlichkeitsarbeit für die Stiftung kreuznacher diakonie gestaltet. In dieser Zeit habe er eine Reihe von herausragenden Veranstaltungen und anderen Ereignissen begleitet, so der 54-Jährige. „Besonders tief berührt haben mich die Treffen mit ehemaligen Heimkindern, die in unseren Einrichtungen bis in die 1970er Jahre hinein körperliche und seelische Gewalt erlitten,“ beschreibt Borngässer ein heikles Thema seiner Tätigkeit.

Der Kommunikationswirt hat in Bad Kreuznach das Referat Öffentlichkeitsarbeit der diakonischen Stiftung aufgebaut und geleitet. Das Team ist für Pressearbeit, Redaktion und Gestaltung interner und externer Print- und Onlinemedien, Veranstaltungen, Fundraising, Besuchergruppenbetreuung und den Servicebereich zuständig. Der bundesweit vernetzte Öffentlichkeitsarbeiter gehört zum Vorbereitungsteam des jährlich stattfindenden Bundeskongresses Öffentlichkeitsarbeit der Diakonie in Deutschland.

„Die Rummelsberger haben meine Neugierde geweckt,“ so Borngässer. „Jetzt freue ich mich, zukünftig mein Wissen und meine Erfahrung für die Rummelsberger Diakonie einzusetzen.“ Mit großem Respekt vor der Geschichte und dem, was die Rummelsberger in den vergangenen Jahren geschaffen haben, kommt der Rheinländer nach Franken. „Ich bin richtig gespannt auf die Menschen und wie hier Diakonie gelebt wird,“ beschreibt Borngässer seine Vorfreude.

Auch Dr. Günter Breitenbach, Vorstandsvorsitzender der Rummelsberger Diakonie, freut sich ebenso wie der gesamte Vorstand, in Zukunft mit dem 54-Jährigen zusammen zu arbeiten: „Ich bin froh, dass wir mit Georg Borngässer einen Spezialisten für Öffentlichkeitsarbeit gewinnen konnten, der mit diakonischem Handeln gut vertraut ist.“

Mit seiner Frau, der Diakonin Doris Borngässer, verbindet den Diakon eine mehr als 35-jährige Partnerschaft. Sie ist Referentin für Sozialethik und die Leiterin der Diakonenausbildung in Bad Kreuznach. Sohn Felix studiert in Oldenburg.

Die Rummelsberger Diakonie gehört mit mehr als 5600 Mitarbeitenden zu den großen diakonischen Trägern in Bayern. Sie engagiert sich in den vier Bereichen Hilfe für junge Menschen, Hilfe für Menschen mit Behinderung, Hilfe für alte Menschen sowie in der Bildung. Hauptsitz der Rummelsberger Diakonie ist Schwarzenbruck bei Nürnberg. Sie betreibt Einrichtungen in allen sieben Regierungsbezirken in Bayern.

-Schriftgröße+

Diakonie Bayern: Deine Perspektiven für Ausbildung und Beruf

Sie sind hier: Rummelsberger Diakonie > Detail
Druckversion/NurText-VersionDruckversion