Keyvisual
25.02.2016

Rummelsberger Diakonie präsentiert sich auf der Messe Inviva

Mitarbeiter und Ehrenamtliche informieren über Angebote des diakonischen Trägers
Von: Andrea Wismath

Andrea Merten und Sonja Maier arbeiten ehrenamtlich im Hospizverein Rummelsberg in der Sterbebegleitung. Foto: Günter Distler

Nürnberg/ Rummelsberg – Ehrenamtliches Engagement ist dieses Jahr das Hauptthema der Rummelsberger Diakonie an ihrem Stand auf der Messe Inviva am 24. und 25. Februar im Nürnberger Messezentrum. Neben Mitarbeitenden, die über die Wohn- und Betreuungsangebote für Senioren in Nürnberg und der Region informieren, werden auch Ehrenamtliche als Gesprächspartner zur Verfügung stehen. Zudem können sich die Besucher über verschiedene Vorsorgeregelungen informieren – darunter Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Testamentsgestaltung und Stiftungsgründung.

Andrea Merten und Sonja Maier arbeiten ehrenamtlich im Hospizverein in der Sterbebegleitung. „Die kleinen Dinge, oft nur ein Händedruck, geben mir sehr viel“, sagt Sonja Maier. Die 54-Jährige engagiert sich ebenso wie Andrea Merten seit zwei Jahren als Hospizbegleiterin bei den Rummelsbergern. Sie sind zwei von rund 700 Frauen und Männern, die sich in den Einrichtungen und Diensten der Rummelsberger Diakonie in ganz Bayern ehrenamtlich einbringen. Besucher der Inviva haben am Stand des sozialen Trägers Halle 12B, C29 die Gelegenheit, die vielen Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements kennenzulernen.

Über die Rummelsberger Diakonie
Die Rummelsberger Diakonie ist mit mehr als 5.600 Beschäftigten einer der großen sozialen Träger in Bayern. In ihren Einrichtungen in allen sieben Regierungsbezirken in Bayern unterstützt und fördert sie Menschen mit Behinderung, Flüchtlinge, Kinder und Jugendliche und Senioren.

-Schriftgröße+

Diakonie Bayern: Deine Perspektiven für Ausbildung und Beruf

Sie sind hier: Rummelsberger Diakonie > Detail
Druckversion/NurText-VersionDruckversion