Keyvisual
26.02.2016

Viele Menschen besuchen Stand der Rummelsberger Diakonie

Auf der Inviva in Nürnberg informierten sich an beiden Tagen zahlreiche Messegäste
Von: Andrea Wismath

Viele Messebesucher nutzen das Angebot der Rummelsberger Diakonie und ließen sich zu Kaffee und Kuchen einladen. Foto: Andrea Wismath/RD

Nürnberg/ Rummelsberg – Viel Zeit für Verschnaufpausen hat es nicht gegeben. Die Mitarbeitenden am Stand der Rummelsberger Diakonie auf der Seniorenmesse Inviva im Nürnberger Messezentrum waren an beiden Tagen im Dauereinsatz. Denn viele Männer und Frauen kamen vorbei, um sich bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen über die Angebote der Rummelsberger zu informieren. Ehrenamtliche und Hauptamtliche beantworteten viele Fragen der Besucher und erzählten von ihrer Arbeit. Das Hauptinteresse der Messegäste galt unter anderem Angeboten des betreuten Wohnens, aber auch den Möglichkeiten, eine eigene Stiftung zu gründen.

Besonders der Wunsch, etwas für andere zu tun, wurde bei einigen der Besucher deutlich. Sei es, indem man anderen einen Teil seiner Zeit schenkt oder mit Spenden hilft. Lieselotte Weber informierte ehrenamtlich über ihre ganz persönlichen Gründe, aus denen sie 2009 eine Stiftung unter dem Dach der Rummelsberger Diakonie gründete. Besonders freue sie sich, wenn sie erfahre, was mit ihrem Geld alles an sozialen Projekten ermöglicht werde, sagt sie. „Ich habe es noch nie bereut“, so die Stifterin.

Genauso wenig wie Sonja Maier und Andrea Merten ihr Engagement bereuen. Die beiden Frauen sind als ehrenamtliche Sterbebegleiterinnen im Hospizverein der Rummelsberger Diakonie tätig und standen den Messebesuchern auch als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. „Ich nehme sehr viel mit“, beschreibt die 50-jährige Andrea Merten ihr Ehrenamt. Derzeit macht sie zusätzlich noch die Ausbildung zur Trauerbegleiterin. Ihr ist es wichtig, etwas von der Kraft, die sie hat, an andere weiterzugeben. Es ist ein Wunsch, den sie mit vielen anderen Ehrenamtlichen der Rummelsberger Diakonie teilt.

Über die Rummelsberger Diakonie
Die Rummelsberger Diakonie ist mit rund 5.700 Beschäftigten einer der großen sozialen Träger in Bayern mit Einrichtungen und Angeboten in allen sieben Regierungsbezirken. Unter dem Motto „Menschen an Ihrer Seite“ unterstützen und fördern ihre Mitarbeitenden Kinder und Jugendliche, Flüchtlinge, Menschen mit Behinderung und Senioren.

-Schriftgröße+
BundesschülerfirmenCONTEST

Schülerfirma Holz und Wurm

Die Schülerfirma "Holz und Wurm" des Sonderpädagogischen Förderzentrums Altdorf nimmt an dem bundesweiten Wettbewerb teil.

Unterstützen Sie das Team der Schülerfirma durch Ihre Stimme. Klicken Sie  hier
(Dort erhalten Sie auch weitere Informationen über den Wettbewerb).


Diakonie Bayern: Deine Perspektiven für Ausbildung und Beruf

Sie sind hier: www.rummelsberger-diakonie.de > Detail
Druckversion/NurText-VersionDruckversion