Keyvisual

Spendenprojekte - Beispiele wie Sie helfen können

Ein neues Heim für Kinder in Fürth St. Michael

Im Kinderheim St. Michael in Fürth werden 48 Mädchen und Jungen liebevoll von unseren Mitarbeitenden betreut. Die Kinder haben bereits schlimmes erlebt. Mit einem Mix an pädagogischen und schulischen Maßnahmen versuchen wir ihnen das zu geben, was sie für ihr Leben brauchen: Kraft, Mut, Liebe und Selbstvertrauen.

Das Haus in dem die Kinder leben, ist schon arg in die Jahre gekommen und wir wollen in den nächsten Jahren dringend neue Wohnplätze für die Kinder in Fürth schaffen. Viel Geld und Unterstützung wird benötigt um dieses Ziel zu erreichen. Bekannte Unternehmen aus Fürth sind dabei. Helfen auch Sie. Jeder Euro zählt um den jungen Menschen ein neues behagliches Zuhause zu schaffen.

 

Ein gesundes Frühstück und ein leckeres Mittagessen für die Kinder

Die Nürnberger Südstadt gilt als eine der Armutsregionen in Nürnberg. Oft fehlt es den Kindern am Nötigsten: „Essen“. Um hier zu helfen, erhalten rund 200 Kinder, in unseren Kindertagesstätten vor Beginn der Schule ein gesundes Frühstück von uns. Nach der Schule ein leckeres Mittagessen. Das Ganze finanziert durch Spenden. Helfen Sie mit, denn jeder Euro hilft und macht satt.

Ein behütendes „Nest“ für die Kleinsten

Die integrative Modellkinderkrippe „Professoren-Nest“ wird im Laufe des Jahres in Altdorf entstehen. 24 Kinder mit und ohne Behinderung ab 1 Jahr werden dort von klein auf liebevoll betreut und gefördert. Mit einem besonderen pädagogischen Konzept wollen wir gezielt auf die Kinder eingehen und sie fördern. Durch die Nähe zur Frühförderstelle im Wichernhaus Altdorf sollen Behinderung frühzeitig erkannt und nach Möglichkeit verhindert werden. Für die individuell angefertigen Innenausbauten mit viel Naturholz brauchen wir ihre Unterstützung.

Tierische Helfer im Einsatz – gerade bei Senioren und Menschen mit Demenz

Ob Hund, Hase, Ziege, Meerschweinchen oder Kanarienvogel. In unseren Häusern für Senioren gehören Tiere zum Alltag. Tiere geben Wärme und Lebensqualität, sie steigern das Wohlbefinden der Bewohner, sorgen für willkommene Abwechslung und haben regelrecht therapeutische Wirkungen. Dort, wo Menschen an Demenz erkrankt oder sehr nach innen gekehrt sind.

Im „Haus Heimweg“ in Ansbach beispielsweise hat eine vollkommen verstummte, hoch demente Dame zwei Tage, nachdem wir eine Ziegenherde eingerichtet hatten, wieder – mit den Tieren – zu sprechen begonnen.

Ein anderes Beispiel: Im „Haus Lehmgruben“ in Marktheidenfeld gehören neben Besuchen von Hunden in den Aufenthaltsbereichen auch Besuche bei bettlägerigen Bewohnerinnen und Bewohnern zur guten Tradition.

Der Unterhalt und die Pflege der Tiere kosten sehr viel Geld, für das wir um Unterstützung bitten.

„Spaß und gute Laune - trotz Behinderung!“ Ein inklusiver Spielplatz für Kinder und Jugendliche mit Handicap

Julia ist ein fröhliches Kind. Trotz ihrer geburtsbedingten  Behinderung lacht sie gerne und spielt mit den anderen Kindern, soweit es ihre Behinderung zulässt. Sie leidet an Wahrnehmungsstörungen, hat Koordinationsprobleme und eine Bewegungs- und Haltungsstörung. Julia ist jemand, der offen ist für neue Erfahrungen und den Mut besitzt, sich von schier unüberwindlichen Hindernissen nicht entmutigen zu lassen. Deshalb wollen wir mit Ihre Hilfe für Julia und den anderen 150 Kindern mit Behinderung der Tagesstätte im Wichernhaus Altdorf, einen auf ihre Bedürfnisse angepassten Spielplatz bauen.

Dazu brauchen wir Spenden. Beispielsweise für eine spezielle Wippe (949 €), eine Storchennestschaukel (2.275 €) oder eine Spiellandschaft mit Turmnetz, damit die Kinder nicht hinunterfallen (6.649 €).

Das und vieles mehr wollen wir den Kindern schenken.

 Hilfsfond Soforthilfe in der Not – Der Rummelsberger Hilfsfonds „Von Mensch zu Mensch“

Schnell und unbürokratisch Hilfe leisten: Das ist die Aufgabe unseres Rummelsberger Hilfsfonds. Dank der Spenden unserer Freunde und Förderer können wir schon mit vergleichsweise kleinen Beträgen Menschen dabei unterstützen, Wege aus schwierigen Situationen zu finden. Was Armut in Deutschland bedeuten kann, zeigen wir anhand von zwei Beispielen:

Keine Sicht:
Eine neue Brille für den Sohn? Das sollte eigentlich kein großes Thema sein. Doch eine Mutter, die im Niedriglohnbereich arbeitet, sah sich dadurch auf einmal großen Schwierigkeiten gegenübergestellt. Denn wegen der ADHS-Problematik ihres Jungen war die Brille schon zwei Mal zu Bruch gegangen, und finanzielle Reserven hatte die Frau nicht. Dank dem Hilfsfonds konnten wir dafür sorgen, dass der Junge wieder klar sehen kann.

Kein Wasser und Strom?
Die Nachzahlung zog der Familie den Boden unter den Füßen weg. Wegen ihres schwerstbehinderten Kindes hatten sie enorme Wohnnebenkosten. Die über 800 Euro für Wasser und Heizung war für die Familie kaum aufzubringen. Dank Ihrer Unterstützung konnten wir Eltern und Kindern aus der Lage befreien.

Mit den Mitteln aus dem Rummelsberger Hilfsfond können unsere Mitarbeitenden schnell und unbürokratisch helfen. Unsere Mitarbeitenden vor Ort sind die Garanten, dass das Geld sinnvoll und zielgerichtet eingesetzt wird. Jeder Euro hilft hier weiter!
 
Die Beispiele zeigen nur ein kleines Spektrum der Projekte, bei denen wir Ihre Hilfe benötigen. Darüberhinaus gibt es zahlreiche weitere Spendenprojekte aus allen unseren Hilfefeldern, für die wir um Unterstützung bitten.. Wir senden Ihnen gerne weitere Informationen und detaillierte Beschreibungen  von Spendenprojekten zu. So dass Sie sich in Ruhe für das für Sie passende entscheiden können. Bitte sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

-Schriftgröße+
Sie sind hier: Rummelsberger Diakonie > Spenden & Helfen > Besondere Hilfen > Als Unternehmen helfen > Spendenprojekte > Beispiele wie Sie helfen können
Druckversion/NurText-VersionDruckversion