Menschen an Ihrer Seite.

Die Rummelsberger

Infos zum Standort
07.02.2020

Bald summt es in Rummelsberg

Dank Spenden startet das Jugendhilfezentrum Rummelsberg ein Bienenprojekt

Rummelsberg – Noch ist es an den meisten Wintertagen etwas zu frisch für die Bienen. Ab Temperaturen von zwölf Grad Celsius beginnen sie zu fliegen. Bald auch in Rummelsberg rund um das Jugendhilfezentrum. Dank mehrerer Spenden können Pädagoge Jochen Fischer und die Jugendlichen demnächst ihr Bienenprojekt in die Tat umsetzen. Stellvertretend für weitere Spenderinnen und Spender hat sich Diakon Walter Stadelmann am Freitagvormittag über den aktuellen Stand informiert. Seine Frau Franziska und er haben 1.500 Euro gespendet. „Ich finde es wichtig, dass Kinder und Jugendliche raus in die Natur gehen und etwas erleben“, so der Diakon.

Darum geht es auch Projektleiter Fischer. Er hat die Erfahrung gemacht, dass selbst sehr unruhige Jugendliche, die teilweise große Angst vor Insekten haben, positiv auf Bienen reagieren. „Einen Bienenstock zu besuchen, ermöglicht eine Erfahrung mit allen Sinnen“, so Jochen Fischer. Dem Pädagogen ist es wichtig, dass die Jungen ein Gefühl für Zusammenhänge zwischen Mensch und Natur entwickeln. Das unterstreicht auch Diakon Thomas Heinicke, Leiter Wohnen der Rummelsberger Kinder- und Jugendhilfe im Nürnberger Land. „Die Jugendlichen haben beim Bienenprojekt die Möglichkeit, in Beziehung zu treten“, so der Diakon. Schließlich handele es sich um Lebewesen, für die die Jugendlichen Verantwortung tragen würden.

Ohne Spenden, so sind sich Heinicke und Fischer einig, hätten sie das Projekt nicht ermöglichen können. Umso größer ist die Dankbarkeit gegenüber dem Spenderpaar Stadelmann und den weiteren Geberinnen und Gebern. Insgesamt 2.500 Euro sind fürs Bienenprojekt eingegangen. Für den geschichtsbegeisterten Diakon Stadelmann, der seit 25 Jahren in Rummelsberg lebt, schließt sich ein Kreis: In der ersten Urkunde des Orts wird bereits ein „Bienengarten“ erwähnt.

Von: Andrea Höfig-Wismath

Diakon Walter Stadelmann (li.) hat 1.500 Euro für das Bienenprojekt von Pädagoge Jochen Fischer im Jugendhilfezentrum Rummelsberg gespendet.