Menschen an Ihrer Seite.

Die Rummelsberger

Infos zum Standort
19.07.2019

Förderverein übergibt 18.000 Euro an Rummelsberger Diakonie

Spende des Lutherischen Vereins für weibliche Diakonie kommt Kindern und Jugendlichen in Fürth für Freizeitaktivitäten zugute

Fürth – Ende Juni feierte das Kinderheim St. Michael sein jährliches Sommerfest – mit einem ganz besonderen Programmpunkt: Der Lutherische Verein für weibliche Diakonie a.V. (altrechtlicher Verein) übergab einen Spendenscheck über 18.000 Euro. Die Kinder, Jugendlichen und Mitarbeitenden des Kinderheims bedankten sich herzlich.

Mit der Spende sollen zusätzliche Ausflüge und Freizeitaktivitäten für alle Kinder und Jugendlichen ermöglicht werden, die von der Rummelsberger Diakonie in Fürth stationär und teilstationär betreut werden.

Dorothee Schmidt, Dienststellenleitung der Rummelsberger Diakonie in Fürth, dankte dem Lutherischen Verein für weibliche Diakonie herzlich für diese Spende und freute sich: „Mit der Spende können wir Ausflüge unternehmen, die über das normale Maß hinausgehen und auch mal mehrere Tage oder eine Woche wegfahren.“ Den Scheck überreichte Pfarrer Wolfgang Vieweg, 2. Vorsitzender des Lutherischen Vereins für weibliche Diakonie, zusammen mit den Kollegen vom Vorstand.

Der Verein gründete sich 1861 und kümmerte sich zunächst um Mädchen und später um Waisenkinder. Daraus entstand das Kinderheim St. Michael in Fürth, das 2012 in die Trägerschaft der Rummelsberger Diakonie überging. Der Lutherische Verein für weibliche Diakonie ist seitdem dem Kinderheim als Förderverein verbunden.

Von: Stefanie Dörr

Pfarrer Wolfgang Vieweg (vorne rechts) überreichte die Spende an Dienstellenleiterin Dorothee Schmidt (vorne links). Foto: Petra Wittmann