Menschen an Ihrer Seite.

Die Rummelsberger

Infos zum Standort
22.07.2019

Kunst verbindet die Menschen der Welt

Unter diesem Motto stehen die Werke des Inklusionsprojekts der Rummelsberger Diakonie im Zeiler Hexenturm

Zeil/ Main – Kunstinteressierte aufgepasst: Noch bis zum 31.10.2019 bietet der Zeiler Hexenturm unter dem Motto „Kunst verbindet die Menschen der Welt“ eine besondere Ausstellung an. Kinder des Zeiler Caritas-Kindergartens, der Grund- und Mittelschule sowie Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen der Rummelsberger Diakonie in Zeil waren fünf Monate lang gemeinsam kreativ. Die geschaffenen Bilder und Stein-Skulpturen können sich Interessierte donnerstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr im Dokumentationszentrum anschauen. Der Eintritt ist frei.

Künstlerischer Leiter des Integrationsprojekts war der Ebelsbacher Literatur-Illustrator Michael Knobel. „Die Zusammenarbeit lief hervorragend und es sind Werke mit hohem Wert entstanden“, freute sich Knobel. Pro Malstunde kamen zwölf bis 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Gearbeitet wurde mit professionalen Materialien. „Es war toll zu sehen, wie sich die Künstlerinnen und Künstler über die Monate weiterentwickelt und jeder Einzelne tolle Ideen umgesetzt hat“, sagte Knobel.

Zum Beispiel schwärmte er von der Tüpfeltechnik, die ein Bewohner der Rummelsberger Diakonie sicher beherrsche. Er lobte die Walztechnik, wie sie ein Mädchen aus der Elefantengruppe des Kindergartens angewandt habe. Einige Bilder haben Kinder und Erwachsene komplett zusammen gemalt. „Zum Beispiel bei den Werken „Fußspuren im Himmel“ und „Berglandschaft“ zeigt sich, wie sich Groß und Klein gegenseitig inspiriert haben“, erzählte Knobel.

Organisiert wurde das Projekt vom Freizeitbereich der Rummelsberger Diakonie in der Region Haßberge. „Wenn ich mir die tollen Werke anschaue, wollen wir nächstes Jahr wieder eine Inklusionsprojekt organisieren“, kündigte Angelika Seifert von der Rummelsberger Diakonie an. Wer sich beim Besuch der Ausstellung in eines der Werke verliebt, kann Glück haben. Von den zahlreichen Exponaten stehen einige zum Verkauf.

Von: Heike Reinhold

Neben Bildern auf Leinwänden hatten die Künstlerinnen und Künstler des Inklusionsprojekts „Kunst verbindet die Menschen der Welt“ der Rummelsberger Diakonie in Zeil auch Steine bemalt. Foto: Martin Schlegelmilch Manfred Meßen (links) zeigte den Besucherinnen und Besuchern im Zeiler Hexenturm ein Werk, das er in der Tüpfeltechnik gemalt hat. Von Karl-Heinz Schum stammt das untere Bild. Foto: Monika Schraut