Menschen an Ihrer Seite.

Die Rummelsberger

12.10.2017

Perspektiven schaffen mit Perspektiven e.V.

Verein Perspektiven e.V. finanziert Fitnessraum samt Personaltrainer im Waldheim der Rummelsberger Diakonie in Höhe von 10.000 Euro

Rummelsberg – „Gerade sitzen, Unterarm aufstützen und jetzt Arm hoch und runter“, diese Anweisungen gibt Diplom-Sportlehrer Wolfgang Bzdok, Personal Trainer für die jungen Männer im Waldheim, einer heilpädagogischen Einrichtung der Beruflichen Jugendhilfe der Rummelsberger Dienste für junge Menschen gGmbH. Perspektiven e.V. Vorsitzender Nicola D´Atri hat einen Traum: die jungen Männer sollen sich mit Spaß an den verschiedenen Kraftgeräten fit machen und das unter Aufsicht und Anleitung des Personal Trainers. Ziel ist es, dass sie sich selber als Personal Trainer qualifizieren, um wiederum ihren Mitbewohnern den richtigen Umgang mit den Fitnessgeräten zeigen zu können. Daher hat Perspektiven e.V. neben einigen Fitnessgeräten im Wert von rund 5.000 Euro gleich noch den Personal Trainer mitfinanziert. Denn der richtige Umgang mit den Geräten will gelernt sein. Ein positiver Nebeneffekt, die jungen Leute lernen auch ihren eigenen Körper und die Bedeutung von gesunder Ernährung kennen und trainieren so ihren Körper. Eine wichtige Erfahrung für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, wie Bereichsleiter Diakon Dieter Ritter berichtet. Viele der jungen Menschen haben Schwierigkeiten, ihren Körper richtig einzuschätzen und ein gesundes Körperbewusstsein zu entwickeln

Perspektiven e.V. kümmert sich schon seit mehr als 13 Jahren um Jugendliche, die u.a. in Jugendhilfeeinrichtungen leben und mitunter auch mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind. „Jeder junge Mensch ist es wert, um ihn zu kämpfen“, ist deshalb auch das Credo des Vorsitzenden D´Atri.

In der Rummelsberger Jugendhilfeeinrichtung im Waldheim leben insgesamt 32 junge Männer im Alter von 16 bis 21 Jahren. Alle Bewohner absolvieren entweder bereits eine Ausbildung oder befinden sich noch auf dem Entscheidungsweg dorthin in einer der vielfältigen Berufsorientierungsmaßnahmen, um „fit“ zu werden und ihr Talent für eine Ausbildungsrichtung zu entdecken. Die vielen Rummelsberger Ausbildungsbetriebe und das Berufsbildungswerk Rummelsberg bieten hierfür eine große Vielfalt an Möglichkeiten, um die jungen Leute gezielt fördern zu können.

 

 

Von: Eva Neubert

v.li.: Abdulahi ABDIRISAK BASHIR, Jugendlicher aus einer Wohngruppe im Berufsbildungswerk ist vom Kraftgerät genauso begeistert wie Stefan Voggenreiter (ganz re.) aus dem Waldheim. Möglich gemacht hat das der Verein Perspektiven e.V. mit Margit Forster, Schatzmeisterin und Nicola D´Atri, Vorstandsvorsitzender (sitzend) und der Personaltrainer Wolfgang Bzdok (zweiter von re.). Daneben Bereichsleiter Diakon Dieter Ritter der seine „Jungs“ nun kräftig anfeuern wird.