Menschen an Ihrer Seite.

Die Rummelsberger

Infos zum Standort
28. März 2024

89 Operationen an elf Tagen: Team der Aktion Feuerkinder absolviert 39. Einsatz in Tansania

Ärzteteam aus Deutschland und Tansania arbeitet erfolgreich zusammen

Schwarzenbruck/Arusha – Elf Operationstage, 46 Patient*innen, 89 Operationen: Das ist die Bilanz des 39. Einsatzes des Teams der Aktion Feuerkinder in Arusha, Tansania. Ärzt*innen und medizinische Fachkräfte aus Deutschland und Tansania behandeln zwei Mal im Jahr gemeinsam Kinder mit Fehlstellungen der Beine. Vom 28. Februar bis zum 16. März waren die Mediziner*innen um Dr. Annemarie Schraml vor Ort.

Zwei der behandelten Patienten sind die vierjährigen Zwillinge John und Jonathan. Sie litten an extremen O-Beinen und einer Innendrehfehlstellung. Gemeinsam mit ihrem Vater sind die Jungen neun Stunden lang mit dem Bus angereist, um sich vom Team der Aktion Feuerkinder operieren zu lassen.

Wer nicht laufen kann, bleibt auf der Strecke

Zwei Kliniken in der näher gelegenen Stadt Daressalam hatten die Behandlung zuvor abgelehnt. Für Kinder unter fünf Jahren ist diese zwar kostenlos, „was aber zur Folge hat, dass Kinder, die aufwendige Behandlungen bräuchten, nicht behandelt werden, da Klinken und Ärzte damit kein Geld verdienen“, schreibt Dr. Annemarie Schraml. Die Operation im 630 Kilometer entfernten Arusha war die einzige Möglichkeit der Zwillinge, einem Leben in Armut zu entkommen. Denn wer nicht laufen kann, bleibt schnell auf der Strecke. Das Feuerkinder-Team konnte den Vierjährigen helfen und die Fehlstellung korrigieren.

„Sehr erfreulich war die Zusammenarbeit mit den tansanischen Mitarbeitern im OP und auf Station“, schreibt Dr. Annemarie Schraml im Bericht über den Einsatz. Auch die Unterbringung des Teams im Usa River Rehabilitation and Training Center war wie gewohnt lobenswert. Ein Großteil der benötigten Medikamente wurde über Aktion Medeor direkt in Tansania bezogen. Lediglich die nicht erhältlichen, aber zwingend erforderlichen Präparate wurden aus Deutschland eingeführt. Auch alle sterilen Verbands- und OP-Abdeckmaterialien, OP-Bekleidung sowie die Kunststoffgipse kamen per Luftfracht.

Weiterbildung für Ärztin vor Ort

Gute Nachrichten gibt es für die zukünftige Arbeit vor Ort: Im Herbst kann Dr. Godnester Mungure ein Masterstudium im Fach Orthopädie beginnen. „Es besteht die Hoffnung, dass sie auch die schwierigeren operativen Eingriffe zukünftig durchführen wird und im Land die Arbeit des Feuerkinderteams fortsetzt“, so Annemarie Schraml.

Den vollständigen Einsatzbericht finden Sie unter:
www.rummelsberger-diakonie.de/tansaniastiftung/aktion-feuerkinder/

Spendenkonto:

Kontoinhaberin:          Stiftung Hilfen für Tansania
BIC:                            GENODEF1EK1 (Evangelische Bank eG)
IBAN:                          DE53 5206 0410 0103 5099 82
Stichwort:                   „Spende Aktion Feuerkinder“

Von: Lisa Vogel

002_John_und_Johnathan_nach_der_OP.jpg