Menschen an Ihrer Seite

Die Rummelsberger

Infos zum Standort
23.08.2018

Das Theater im Pool

Stiftung „Antenne Bayern hilft“ spendete 13.500 Euro für Umbau

Rummelsberg – Die Künstlerinnen und Künstler sind bereits hinter der Leinwand verschwunden, das Licht abgedunkelt. Mit jeder Minute steigen beim Publikum die Spannung und Vorfreude auf das, was jetzt gleich zu sehen sein wird. Alles wie in einem ganz normalen Theater? Ja, mit dem Unterschied, dass die Zuschauer im Pool sitzen und auch die Bühne darin aufgebaut ist. Dennoch wird keiner nass, denn im ehemaligen Hallenbad des Pädagogisch-Therapeutischen Intensivbereiches (PTI) des Rummelsberger Jugendhilfezentrums befindet sich schon lange kein Wasser mehr. Dass aus ihm nun das „Theaterbad“ geworden ist, verdankt die Einrichtung der Rummelsberger Diakonie, Dienste für junge Menschen (RDJ), vor allem der Stiftung „Antenne Bayern hilft“.

Felicitas Hönes, Geschäftsführerin der Stiftung „Antenne Bayern hilft“, war selbst nach Rummelsberg gekommen, um beim Theaterbesuch den symbolischen Scheck zu überreichen. 13.500 Euro hatte die Stiftung für den Umbau gespendet. Herzlich dankten Regionalleiter Thomas Bärthlein und Reinhard März (Dienststellenleiter des PTI) für diese großartige Unterstützung. Applaus auf der Bühne sei unschätzbar wichtig für Kinder, denen man versuche Kraft, Mut, Liebe und Selbstvertrauen zu vermitteln, so Bärthlein.

Zum Dank gab’s eine kleine Extravorstellung von Erzieher Horst Klob mit seinem Team, das Jörg Wendel, Fachmann für Schattentheater, ehrenamtlich begleitet. Pantomimisch reisten die Kinder dabei in verschiedene Welten. In kurzen, selbst entworfenen Szenen machten sie unter anderem einen Ausflug in den Weltraum oder strandeten als Schiffbrüchige auf einer Trauminsel – sogar ein Hai war zu sehen. Auch entführten sie in einen geheimnisvollen Wald, dessen Bäume plötzlich Augen bekamen. Alles liebevoll in Szene gesetzt, farbig beleuchtet und mit passender Musik untermalt. Was der größte Wunsch der Menschen sei, wollten anschließend zwei Engel der Theatergruppe in einer Dialogszene wissen. Für sie wie für die Schattenschauspieler gab‘s viel Beifall.

Im „Theaterbad“ lässt sich herrlich kreativ arbeiten, experimentieren und gemeinsam Stücke erarbeiten. Für die Kinder und Jugendlichen aus den Wohngruppen, die einer besonderen Förderung bedürfen und oft belastende Familiensituationen erlebt haben, bedeutet das, dass sie einmal in eine andere Rolle schlüpfen, sich erproben können, oder einfach ein Ventil haben, um ihren Gefühlen Luft zu machen. Zusammen mit Theaterpädagogin Christine Oppel und Therapeuten erarbeiten die Kinder und Jugendlichen das, was sie als Theaterstück zeigen wollen. Neben Schwarzlichttheater spielen sie überwiegend Schattentheater, bei dem die Schauspielerinnen und Schauspieler hinter der Leinwand verborgen bleiben. Genial für pädagogisches Arbeiten, denn nur als Schatten gesehen zu werden, bietet den Schutzraum, in dem die jungen Menschen frei agieren können.

Das Geld der Stiftung machte die technische Ausstattung und den Materialkauf möglich, denn gebaut haben es die Jugendlichen zusammen mit Erzieher Roland selbst. Mit viel handwerklichem Geschick entstanden so die kleine Bühne und der Zuschauerraum, alles direkt im Schwimmbecken.

Noch eine weitere Rummelsberger Einrichtung hat Grund zur Freude: Für die Menschen im Stephanushaus, eine Einrichtung für Seniorinnen und Senioren, konnte Dank der Stiftung „Antenne Bayern hilft“ ein Massagesessel angeschafft werden. Herzlich bedankte sich Diakon Werner Schmidt (Leiter Altenhilfeverbund Rummelsberg) - der Sessel sei wunderbar und werde sehr gut angenommen.

Von: Dorothée Krätzer

Antenne_Bayern_Theaterbad_alle_7-2018_40_2.jpgPM_Spende-Antenne_Bayern_Theaterbad_7-2018.pdf
Großartige Unterstützung für eine hervorragende Idee: Felicitas Hönes von der Stiftung „Antenne Bayern hilft“ überbrachte persönlich den Spendenscheck für das Theaterbad des Rummelsberger Jugendhilfezentrums. Foto: Krätzer