Menschen an Ihrer Seite.

Die Rummelsberger

Infos zum Standort
01.03.2019

Diesmal steht Forscherin Ruth im Mittelpunkt

Der fünfte Band der Rummelsberger Kinderbuchreihe zu den sozialen Berufen erklärt, was eine Heilpädagogin macht.

Rummelsberg – „In der Heilpädagogik geht es erst mal ums Verstehen, dann ums Erziehen. Es steht ganz oft die Frage im Mittelpunkt: ,Was braucht der Mensch?‘“, erklärt Ruth Bayer. Die 23-Jährige macht ihre Ausbildung als Heilpädagogin bei der Rummelsberger Diakonie und wird jetzt quasi berühmt: Als Hauptfigur im neuesten Band der Rummelsberger Kinderbuchreihe zu den sozialen Berufen. Er trägt den Titel „Luca, Forscherin Ruth und die Sternschnuppe“ und ist ab sofort kostenlos erhältlich.

Um in der Geschichte detailgetreu und realistisch über das Berufsbild schreiben zu können, haben drei zukünftige Heilpädagoginnen in einem Storytelling-Workshop von ihrer Arbeit erzählt. Ruth Bayer ist eine von ihnen. Sie arbeitet in einer Heilpädagogischen Tagesstätte und ist dort auch im angegliederten Reittherapie-Zentrum tätig – genau wie Ruth im Buch. Sie trifft auf Luca, den neugierigen Jungen, der in den ersten vier Bänden der Reihe bereits eine Altenpflegerin, eine Erzieherin, einen Heilerziehungspfleger und einen Diakon kennengelernt hat. Mit Hilfe der Kinder Eren und Lina und der Stute Sternschnuppe erklärt sie Luca, was eine Heilpädagogin macht.

Mit der Heilpädagogik wird der letzte soziale Beruf, den man bei der Rummelsberger Diakonie erlernen kann, im Pixibuch-Format vorgestellt. Wer Interesse an diesem oder an einem der anderen Büchlein hat, schreibt eine E-Mail an presse@rummelsberger.net und kann kostenlos Exemplare bestellen.

Von: Diakonin Arnica Mühlendyck

Titelbild_Kinderbuch_Foto_Wölfel.jpgPM_Kinderbuch_Heilpädagogik.pdf
Im fünften Rummelsberger Kinderbüchlein zu den sozialen Berufen erklärt die Heilpädagogin Ruth, was sie zu einer Forscherin macht. Foto: Andreas Wölfel