Menschen an Ihrer Seite

Die Rummelsberger

Infos zum Standort
29.10.2018

Europäisches Informationsgespräch auf der ConSozial

Vertreter der EU-Kommission, der Politik und sozialer Träger diskutieren über Fragen der Sozialwirtschaft

Nürnberg - Ein europäisches Informationsgespräch mit Vertreterinnen und Vertretern von europäischen Organisationen, der Politik, der Diakonie Neuendettelsau und dem Vorstand der Rummelsberger Diakonie findet am ersten Tag der ConSozial, Mittwoch, 7. November, um 13 Uhr, am Stand der Rummelsberger Diakonie (Halle 3A/322) in der NürnbergMesse statt. Die Veranstaltung ist Teil der European Social Economy Regions 2018, einem Pilot-Projekt der Europäischen Kommission, an dem insgesamt 32 Regionen aus ganz Europa teilnehmen. Folgende Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sich in zwei Runden (à 30 Minuten) austauschen:

Thema 1: „Digitalisierung in sozialen Unternehmen“ (30 Minuten)

  • Dr. Ulla Engelmann, Referatsleiterin Cluster, Unternehmertum und soziales Unternehmertum - Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und Kleinere und mittlere Unternehmen der Europäischen Kommission
  • Rudolf Forster, als Vertreter der ConSozial, Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
  • Erdmuthe Klaer, stellvertretende Generalsekretärin von REVES, Europäisches Netzwerk von lokalen und regionalen Gebietskörperschaften und der dort aktiver Organisationen der Sozialwirtschaft
  • Karl Schulz, Vorstand Dienste der Rummelsberger Diakonie e.V., Geschäftsführer der Rummelsberger Dienste für Menschen gGmbH

Thema 2: „Cluster Sozialwirtschaft“ (30 Minuten)

  • Dr. Ulla Engelmann, Referatsleiterin Cluster, Unternehmertum und soziales Unternehmertum - Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und Kleinere und mittlere Unternehmen der Europäischen Kommission
  • Harald Frei, Vorstand Finanzen der Rummelsberger Diakonie e.V., Geschäftsführer der Rummelsberger Dienste für Menschen gGmbH
  • Manuela Füller, geschäftsführende Leitung des Vorstandsbereichs Dienste für Menschen, Diakonie Neuendettelsau
  • Armin Kroder, amtierender Landrat des Landkreises Nürnberger Land
  • Reiner Prölß, berufsmäßiger Stadtrat für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg

Anfang Oktober haben Diakon Christian Oerthel, Leiter Berufliche Bildung und Studiengänge für soziale Berufe, und Harald Frei, Vorstand Finanzen der Rummelsberger Diakonie, an Workshops in Bilbao und Brüssel teilgenommen, um Ideen einzubringen und Kontakte zu anderen Regionen innerhalb Europas zu knüpfen.

Ziel der European Social Economy Regions ist es, die lokale Sozialwirtschaft sichtbarer zu machen, lokale Organisationen mit Politik und Unternehmen zu vernetzen und den Austausch zwischen europäischen Regionen zu stärken. www.rummelsberger-diakonie.de/consozial18/

Von: André Höfig

PE_Infogespräch_ConSozial.pdf
Anfang Oktober haben sich Diakon Christian Oerthel, Leiter Berufliche Bildung und Studiengänge für soziale Berufe, und Dr. Ulla Engelmann, Referatsleiterin Cluster bei der Europäischen Kommission, in Bilbao beim Forum "Global Social Economy Regions" getroffen. Foto: André Höfig