Menschen an Ihrer Seite.

Die Rummelsberger

Infos zum Standort
11.01.2019

Kaffeehausmusik im Rummelsberger Bäckereicafé

Café und Museum laden am 29. Januar zu einem besonderen Nachmittag ein

Rummelsberg – „Unter den Linden. Salonmusik aus der Kaiserzeit“ – unter diesem Motto laden das Diakoniemuseum Rummelsberg und das Bäckereicafé zu Kaffeehausmusik und anschließendem Museumsbesuch am Dienstag, 29. Januar, ein. Beginn ist um 14 Uhr. Das Gesamtpaket aus Kaffee, Kuchen, Musik und Gutschein zum Museumseintritt kostet 6,50 Euro. Thomas Greif spielt Lieder aus den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts – passend zur Zeit der aktuellen Ausstellung „Feldlazarett und Wanderkino. Die Innere Mission in Bayern zwischen Kaiserreich und Weimarer Republik“. Nach der Kaffeehausmusik führt Diakonin Martina Fritze ab etwa 15.30 Uhr durch die Ausstellung im benachbarten Diakoniemuseum.

„Ich spiele einige Stücke aus historischen Notenbüchern, zum Beispiel dem Originalnotenband ,Musikalische Edelsteine‘ aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg“, erzählt Thomas Greif, Leiter des Diakoniemuseums und Kirchenmusiker. Erst können sich die Besucherinnen und Besucher also bei Kaffee und Kuchen musikalisch in die Zeit zurückversetzen, dann erleben sie im Museum bayerische Sozialgeschichte. Teil der Ausstellung sind auch Ausschnitte aus den ältesten deutschen Sozialfilme, die in den 1920er-Jahren unter anderem in Rummelsberg und Altdorf gedreht wurden. www.diakoniemuseum.de

Von: Andrea Wismath

Kaffeehausmusik_Andrea_Wismath_presse.jpgPM_Kaffeehausmusik_01.pdfKaffeehausmusik2_Andrea_Wismath_presse.jpg
„Musikalische Edelsteine“ aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg bringt Thomas Greif am 29. Januar im Bäckereicafé zum Klingen. Foto: Andrea Wismath