Menschen an Ihrer Seite.

Die Rummelsberger

Infos zum Standort
30.01.2020

Rarität der deutschen Filmgeschichte

Museumskino im Diakoniemuseum Rummelsberg am 19. Februar

Rummelsberg – Das Diakoniemuseum Rummelsberg zeigt am Mittwoch, 19. Februar, um 19 Uhr im „Museumskino“ den Film „Das Unsichtbare Königreich“ der Berliner Regisseurin Gertrud David. Der Film aus dem Jahr 1925 gehört zu den ältesten Sozialfilmen der deutschen Filmgeschichte und wird seit fast 100 Jahren erstmals wieder öffentlich gezeigt. Er zeigt die Arbeit verschiedener diakonischer Einrichtungen in ganz Deutschland – Altenhilfe in Ludwigsburg, Behindertenhilfe in Neuendettelsau und Auswandererfürsorge in Hamburg.

Der Film war einer der ersten, die von der Evangelischen Bildkammer Nürnberg im Wanderkinobetrieb in ganz Bayern vorgeführt wurde. Der überwältigende Erfolg dieses Wanderkinobetriebes geht vor allem auf die Tatsache zurück, dass viele Menschen vor allem auf dem Land damals zum ersten Mal in ihrem Leben laufende Bilder sahen. Das Diakoniemuseum zeigt den Film in einer behutsam bearbeiteten Fassung. Besonderer Clou ist wieder die Live-Pianobegleitung durch den Erlanger Pianisten Ulrich Nehls. Der Eintritt für das „Museumskino“ beträgt 7 Euro, wegen des knappen Platzangebotes ist eine Voranmeldung unter Telefon 09128-50 2274 oder E-Mail buchfink.andrea(at)rummelsberger.net unbedingt erforderlich.

Das Museum ist an diesem Tag ab 18 Uhr geöffnet. Dort ist seit September 2019 die Ausstellung „Feldlazarett und Wanderkino“ zu sehen. Sie thematisiert die Geschichte der Diakonie in Bayern vor 100 Jahren anhand von Filmen, Fotos, Dokumenten und Exponaten. So sind etwa Ausschnitte der ältesten deutschen Sozialfilme zu sehen, die in den 1920er-Jahren unter anderem in Rummelsberg und Altdorf gedreht wurden. Die Ausstellung ist jeweils dienstags, donnerstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Gruppenführungen sind nach Vereinbarung jederzeit möglich. Die nächste öffentliche Führung ist am Sonntag, 9. Februar 2020, um 14.30 Uhr.

Informationen unter www.diakoniemuseum.de

Von: Dr. Thomas Greif

Plakat_Film_Vom_unsichtbaren_Königreich.jpgPM_Museumskino_Königreich.pdf
„Das Unsichtbare Königreich“ der Berliner Regisseurin Gertrud David aus dem Jahr 1925 gehört zu den ältesten Sozialfilmen der deutschen Filmgeschichte. Dies ist das originale Filmplakat. Foto: Thomas Greif