Menschen an Ihrer Seite.

Die Rummelsberger

Infos zum Standort
31.05.2019

Sonne, Spaß und gute Laune

Jahresfest in Rummelsberg ein voller Erfolg

Rummelsberg – Bei strahlendem Sonnenschein haben fast 10.000 Menschen an Christi Himmelfahrt das Jahresfest in Rummelsberg gefeiert. Vorstandsvorsitzender Dr. Günter Breitenbach leitete das Fest mit einem Gottesdienst ein – parallel zu einem Familiengottesdienst in der Kirche und einem Jugendgottesdienst im Besucherzentrum. Die sieben Werke der Barmherzigkeit stellte Breitenbach ebenso in den Mittelpunkt seiner Predigt, wie die erste urkundliche Erwähnung des Diakonieorts vor 650 Jahren.

Beim Empfang für Ehrengäste aus Diakonie, Kirche, Politik und Wirtschaft blickten die Vorstandsmitglieder der Rummelsberger Diakonie auf das vergangene Jahr zurück und gaben einen Ausblick auf die kommende Zeit.

Dass das Fest, wie auch in den vergangenen Jahren, ein beliebter Anlaufpunkt für Menschen aus dem ganzen Landkreis und weit darüber hinaus war, ist dem hohen Engagement der Mitarbeitenden der Rummelsberger Diakonie geschuldet. Tage-, gar wochenlang bereiteten die Studierenden der Fachakademie für Sozialpädagogik Bastelstationen für Kinder vor, backten die jungen Diakoninnen und Diakone in Ausbildung Kuchen und bauten Mitarbeitende aus Einrichtungen und Talentschmieden, wie die Werkstätten für Menschen mit Behinderung jetzt heißen, die Stände im ganzen oberen Ortsbereich auf. Als dann am Himmelfahrtstag nach dem Gottesdienst das Fest begann, war die Stimmung entspannt und Mitarbeitende, Klientinnen und Klienten und Besucher feierten miteinander.

Zum ersten Mal in diesem Jahr boten die Kolleginnen und Kollegen des Personal Service Center einen Biergartenbetrieb an - mit hausgemachter Musik. Beim Kinderflohmarkt vor dem Stephanushaus konnten groß und klein fündig werden, beim Ponyreiten bildete sich rasch eine lange Schlange und das schöne Wetter lud viele Menschen zu einem gemütlichen Picknick mit Blick auf das Festgeschehen ein. Für besonders gute Stimmung sorgte – wie immer – die Sambagruppe Vincivi, im Festzelt heizte Kinderliedermacher Donikkl den Jüngsten richtig ein. Gut besucht waren auch die Vorstellungen des Grüffelo im Saal des Jugendhilfezentrums und das Konzert des mittelalterlichen „Ensemble Resonanzen“ in der Kirche. Zum ersten Mal war der „Action Van“ der Aktion Schutzbengel im Einsatz und bot einen spannenden Anlaufpunkt vor allem für Jugendliche.  

Das Fest schloss mit der Finnissage der Ausstellung „Licht ist dein Kleid“, die einige Wochen in der Philippuskirche zu sehen gewesen war. „Ich habe es geschafft, mit meinen Bildern die Herzen der Menschen zu berühren – das freut mich sehr“, blickte die Künstlerin Ursula Jüngst auf die Ausstellungszeit zurück. Auch Dr. Günter Breitenbach war von der Ausstellung sehr angetan. „In einer Zeit, in der sich Muster auflösen, zeigen die Werke von Ursula Jüngst, dass etwas Neues entstehen kann“, fasste er zusammen.

Von: Diakonin Arnica Mühlendyck

JF_ActionVan_Foto_Mühlendyck_presse.jpgJF_Donikkl_Publikum_Foto_Mühlendyck_presse.jpgJF_Festbetrieb_Foto_Mühlendyck_presse.jpgJF_Finnissage_Foto_Mühlendyck_presse.jpgPM_JahresfestRummelsberg_01.pdf
Zum ersten Mal kam der durch Spenden finanzierte „Action Van“ der Aktion Schutzbengel zum Einsatz – mit den Bubble-Soccer-Bällen. Beim Donikkl-Konzert im Festzelt blieb kein Besucher sitzen. Fast 10.000 Besucher waren im Lauf des Tages auf dem Fest unterwegs Das Fest endete mit der Finnissage der Ausstellung „Licht ist dein Kleid“.