Menschen an Ihrer Seite.

Die Rummelsberger

Infos zum Standort
31.10.2018

„Wasserpost“ fürs Wichernhaus

Spendenaktion der Neumarkter Mineralbrunnen brachte 200 Euro

Altdorf/ Neumarkt – Eine gute Idee für einen wohltätigen Zweck hatte der Neumarkter Mineralbrunnen, der zur Neumarkter Glossnerbräu KG gehört. Er startete die Aktion, die „Wasserpost“, heißt: In einer Werbeaktion verteilte er Coupons in Form von 10.000 „Preform“-Rohlingen (aus ihnen entstehen die wiederverwendbaren PET-Kunststoffflaschen) an die Haushalte in Schwarzenbruck, Burgthann und Postbauer-Heng. Für je einen dieser Neumarkter-Wasser-Coupons, der in einem Getränkemarkt eingelöst wird, hatte sich die Brauerei verpflichtet, 49 Cent zu spenden. Bei knapp 400 eingelösten Coupons kamen mit kleinem Aufrunden seitens der Brauerei insgesamt 200 Euro zusammen.

Diese konnte jetzt Verkaufsleiter Andreas Hirsch an Martina Zapf, die Leiterin der Frühförderung im Altdorfer Wichernhaus, einer Einrichtung der Rummelsberger Diakonie, übergeben. Bereits vor drei Jahren hatte die Brauerei diese Form einer Spendenaktion erstmals gewählt, mit der sie auch auf die Umweltverantwortung für das lebensnotwenige saubere Wasser aufmerksam macht. Mit der Rummelsberger Diakonie verbindet sie eine jahrzehntelange Partnerschaft, die unter anderem bei der alljährlichen „Naturaliensammlung“ hilfreich ist. Glossnerbräu stellt dafür einen Lastwagen samt Fahrer zur Verfügung und ermöglicht damit den kostenlosen Transport der gespendeten Lebensmittel. Diese Tradition der Lebensmittelspenden stammt noch aus der Nachkriegszeit, als die Dekanate damit die Rummelsberger Einrichtungen unterstützten. Heute besteht die Partnerschaft mit dem Dekanat Uffenheim noch immer in dieser Form, dessen Sach- und Geldspenden den Kindern des Raumerhauses, einer Einrichtung der Rummelsberger Jugendhilfe, zugute kommen.

Von: Dorothée Krätzer

Wasserpost_2741.jpgPM_Spende_Wasserpost.pdf
Das Team des Wichernhauses Altdorf freut sich über die Spende für die Frühförderung, denn Bedarf ist dort immer gegeben: Die Mitarbeitenden begleiten rund 300 Familien in der Region. Eine tolle Aktion, finden Martina Zapf (Leitung Frühförderung), Andreas Hirsch (Verkaufsleiter Neumarkter Mineralbrunnen), Diakon Thomas Jacoby (Leitung Wichernhaus) und Diakon Mathias Kippenberg (Leitung Fundraising der Rummelsberger Diakonie e.V.) Foto: Dorothée Krätzer